West-Mainland

Heute war der letzte Teil Shetlands dran.  Und es ist wirklich verblüffend, wie unterschiedlich und abwechslungsreich die Natur ist. Heute habe ich meist Moorlandschaft gesehen, sehr karg und über die Singletrackroads auch nur schwer zu erreichen. Die Narben des Torfabbaus waren teilweise noch sehr gut zu sehen, manchmal zeichnen sie in den Hügel ein subtiles Muster.

Als ich zum Auto kam gab es die erste Überraschung: gefrorene Scheibe! Aber nicht stark, es ging mit dem Scheibenwischer weg. Die Straße und die Wanderwege waren teilweise mit eigigem weißem ‚Puderzucker‘ bestreut und das Thermometer zeigte nur 1 Grad. 

Absolut verblüffend: kein Wind! Das Resultat waren wunderschöne Spiegelungen im Wasser.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s