Dahoim im ‚gäu

Es ist warm!

In England/Schottland gab es zwar Sonne, die war aber mehr hell als warm.

Es ist super, ohne drei Lagen nach Draußen gehen zu können. Heute hatte ich nur eine (!) an: T-Shirt und Shorts. Und weil ich es nicht recht glauben konnte, hab ich das Fleece noch in den Rucksack gepackt 😊

Da die ‚Querverbindung‘ im Allgäu mit öffentlichen Verkehrsmitteln schwierig ist, fahre ich mit dem Auto an den Weißensee bei Pfronten/Füssen.

Der Plan war, erst am Weißensee entlangzulaufen und von dort aus den Fußweg zum Zirngrat zu nehmen, der mich dann zur Burgruine Falkenstein bringt.

Die Umsetzung war anders, ich bin vielmehr eine Variante gelaufen. Jetzt weiß ich auch, wie diese Varianten entstehen – man verläuft sich und sucht Alternativrouten 😂

Über Forstwege und querfeldein bin ich eine schöne Route gelaufen, kilometerlange Zickzacks, halt nicht zur Burgruine. Aber die Salober Alm war im Endeffekt auch ein tolles Ziel.

4 Kommentare zu „Dahoim im ‚gäu

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s