Domsten nach Strandbaden

Die Nacht war sehr stürmisch, der Wind riss sogar die Heringe aus dem Boden. Ich lag im Zelt und konnte nur an die Testberichte über mein Zelt denken: Solange es nicht stürmt, ein gutes Zelt. Ich weiß jetzt, dass es Sturm auch abkann 😁

Der Weg verlief ähnlich wie gestern am Meer entlang, mal auf Wegen und manchmal im Sand.

Hervorragend war unsere Pause im Giraffen-Cafe in Hoganäs mit leckerer raw-vegan ‚Bulla‘.

Am Shelter angekommen haben wir die Sonne versucht zu genießen, was wegen dem Wind nur an windstillen Orten möglich ist. Wir kauern unter Büschen

Ein Abendspaziergang zum nächsten Supermarkt wärmt mich auf.

Ergebnis: Das Betthupferl besteht aus Cider und Tortilla-Chips.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s