Brittawalkt: Rügenbrückenlauf

Die Rügenbrücke war bisher immer das Zeichen, dass man auf der Urlaubsinsel angekommen ist. Nun wohnen wir zwar hier, aber es ist immer wieder ein Erlebnis, wenn man mit dem Auto darüberbraust.

Noch besser ist es allerdings, darüber zu laufen oder zu walken. Und das kann man genau ein Mal pro Jahr machen: beim Rügenbrückenlauf.

Eh klar, dass wir dieses Jahr dabei sein wollten. Da meine Jogging-Sperre immer noch stark ausgeprägt ist, habe ich mich sehr über die beiden angebotenen Walking-Strecken gefreut. Da ich hin- und zurücklaufen wollte, hab ich mich für die 12km angemeldet. Bei der 6km-Strecke darf man nur einmal.

Die Anreise an sich musste gut geplant werden, da die Brücke ab 8.45 Uhr gesperrt war. Und so fuhr ich beteits gegen 8 Uhr über das Bauwerk, suchte einen Parkplatz und holte am Ozeaneum meine Startnummer ab. Das Wetter war gut, das sollte leider nicht so bleiben.

Nun hatte ich noch bis 11.40 Uhr Zeit, denn vorher wurden zeitversetzt Marathon, Halbmarathon und das 12km-Gerenne gestartet. Aber Stralsund ist wunderschön, da wird es nicht langweilig: tolle Häuser, tollere Gorch Fock 😊

Frühstücks-Smoothie-Bowl gibt es auch:

Fast 350 Menschen haben sich zum 12km-Walken angemeldet.

Die Stimmung war trotz des einsetzenden Nieselregens prima, alle freuten sich, über die Brücke zu laufen und viele Fotos wurden geschossen.

Mein Grobziel war, unter 2h zu bleiben und das hab ich auch geschafft.

Nächstes Jahr bin ich sicher wieder dabei 😀

6 Kommentare zu „Brittawalkt: Rügenbrückenlauf

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s