Reise nach Edinburgh

Nach der tollen Woche fiel uns der Abschied aus dem Thistle Camp schwer. Nach nur 3,5 Stunden hatte uns die Zivilisation in Edinburgh wieder.

Die Weihnachtsstimmung hier in der schottischen Hauptstadt ist spürbar. Viele Menschen drängen bereits mittags schon durch die Geschäftsstraßen.

Mein Lunch gibt es natürlich bei Hendersons – ich fühle mich schon als Stammgast.

 Es gibt im dazugehörigen Bistro einen Weihnachtsmarkt, aber vorher muss ich mein Gepäck ins Hostel tragen. 

Zurück im Bistro entpuppte sich der ‚Weihnachtsmarkt‘ als Tisch mit veganem Gebäck. Es war eine harte Entscheidung zwischen Florentinern, Lebkuchen….aber ich habe mich für traditionellen Mince Pies entschieden. Da ist kein Fleisch drin, auch wenn auf der Rückseite der Supermarkt-Pies ’40 Prozent Mincemeat‘ steht. Das ist eine Mischung aus Beeren und Nüsse, heißt nur ‚Fleisch‘!

Danach habe ich in der George Street festgestellt, dass die Beleuchtung hier viel bombastischer ist, die Stände aber die gleichen wie in Deutschland…..macht nichts, es ist GROßARTIG!

Die Bilder sind nicht bearbeitet. Von der einen Sekunde zur anderen ‚brannte‘ der Himmel über dem Dome.