Stornoway 

Diese Stadt ist mein persönlicher Entschleunigungs-/Wohlfühlort in Schottland. Und nach dem Arztbesuch dachte ich sofort daran, hierher zu fahren, denn hier wird alles gut. Immer!

Und nachdem sich meine Überfahrt dank Ophelia verschoben hat, beginnt der Tag im Hafen so:

Schon auf der Fähre hört man die ersten Gälisch-Sprecher 😀 Klingt super! Spucktüten gibt es vorsichtshalber auch.

Lewis und Harris auf den Äußeren Hebriden haben viel zu bieten, vor allem landschaftlich und kulturell. Einsame Sandstrände, Moore, Hügel…es ist wunderschön hier. Klar, dass es Künstler und Kunstbegeisterte hierher zieht. ‚An Lanntair‘ ist die Heimat von tollen Ausstellungen und einem Programm, das sich von Kleinkunst über Lesungen, Filmvorführungen, Theater und Konzerte erstreckt. Mein erster Film hier war ‚The shepherds of Berneray‘, ein Dokumentarfilm aus den 60ern, der das Leben als Hirte beschreibt. Die Bilder vom Schlachten und Ausnehmen eines Schafes werde ich nie vergessen!

Am Freitag spielen A9, da freue ich mich schon riesig drauf. Und vorhin habe ich erfahren, dass die Musiker hier im Hostel wohnen 😆.

Das Heb Hostel ist für mich das beste Hostel Schottlands, direkt im Zentrum von Stornoway. Natürlich gibt es welche, die die Lage locker tippen können wie beispielsweise die SYHA Rowardennan oder auch die Cairngorm Lodge (auch eine SYHA). Dafür ist es hier ein Zuhause weg vom Zuhause.

Bereits bei der Ankunft findet man seinen Namen auf dem Board  (wenn man reserviert hat).

Die Küche bietet alles, was man zum Kochen braucht und als Backpacker nicht mitschleppen will: Gewürze, Olivenöl, Kellogs, Tee/Kaffee/Zucker und sogar Obst aus dem Garten.

In der Lounge ist es gemütlich und abends sitzen alle gemütlich am Torffeuer, es riecht wunderbar und wenn man Glück hat erzählt Christines Papa Geschichten oder man musiziert.

 

Die Zimmer sind groß und die Betten federweich. Einen Kamin gibt es auch.

 

Und jetzt das Beste: Ein Dorm hat ein Bad en Suite,  mit freistehender Badewanne 😀

Lewis and Harris is my ‚chill-out-place‘ in Scotland. And my first thought after visiting the doctor was: Go to Stornoway  and everything will be fine 😀

Although it is a small town, it has an incredible cultural programme; no wonder, because many artists are living here and are enjoying the beautiful though rough landscape. ‚An Lanntair‘ is busy and offers nearly every day an event. 

The best accommodation in town is the Heb Hostel! You’ll find there a cosy home far from home! Look at the pictures and you’ll know what I mean.

5 Kommentare zu „Stornoway 

  1. Mensch… warum kannte ich dich noch nicht, als ich das letzte Mal da war, da sind mir doch viele Insider- Dinge verborgen geblieben 😉 Freue mich für dich, dass Du einen solchen „happy place“ hast und jetzt dort bist! Trotzdem weiter gute Besserung für den Fuß – nicht, dass Du jetzt da überwinterst. Obwohl… 😁

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s