Roadtrip nach Vik

What a day!!!!

Was war das nur für ein genialer Sonnentag hier auf Island! Nachdem gestern schon die Sonne etwas herausspitzelte, war heute Sonne von Sonnenaufgang gegen 10 Uhr

bis Sonnenuntergang um 17.30 Uhr.

Und das war auch gut so, denn heute stand die Südküste auf dem Programm, im Klartext zwei Wasserfälle, schwarzer Sandstrand, südlichste Spitze Islands und ein Flugzeugwrack.

Die Straßen waren meist frei und der Schnee, der über die Straße geweht wird, lässt einen wie auf ‚Wolken‘ fahren. Die tiefstehende Sonne ist eine Herausforderung.

Der Skogafoss

Wasser, Eis und Regenbogen

Djupivogur – Die südlichste Spitze Islands

Hier brechen die Wellen ungebremst auf die Insel, teilweise bis zu fünf Meter hoch! Die Klippen sind beeindruckend und die Wellen so gefährlich, dass sogar der Strand gesperrt werden musste. Vor zwei Wochen ist ein französischer Tourist ins Meer gespült worden – er hat sich über das Verbot hinweggesetzt 😦.

Der Wind war zwar erbarmungslos eisig, aber die Sonne wärmte ansatzweise das Gesicht.

Für mich ist das hier einer der schönsten Orte der Insel.

Flugzeugwrack

In den 60ern Jahren legte auf dem weichen Sand eine amerikanische Passagiermaschine eine Notlandung hin – keiner wurde verletzt! Seitdem steht sie hier und vermittelt einen Hauch Endzeitstimmung. Vor zwei Jahren konnte man noch bis zur Maschine fahren. Jetzt ist die Straße wegen Treibsand für Autos gesperrt und man läuft die 8km in einer Art Touristen-Karawane.

Seljandafoss

Im Sommer kann man hinten durchlaufen, im Winter aufgrund des Eises nicht. Trotzdem schön 😊 Die Farben entstanden durch den Sonnenuntergang.

Die Rückfahrt nach Reykjavík erfolgte in Pastelltönen mit Blick auf den Supermoon.

Anstrengender Tag, 10 Stunden auf der Straße und so viel gesehen

gute Nacht!

9 Kommentare zu „Roadtrip nach Vik

  1. Nach einem mehr oder weniger anstrengenden Tag freue ich mich jeden Abend darauf, einen neuen Bericht von dir zu lesen und in die Ferne zu schweifen. Dabei kann man einfach gut die Seele baumeln lassen …

    Gefällt 1 Person

  2. Das sieht wieder fantastisch aus!
    Bin etwas verwundert, dass die Sonne später aufgeht als hier und trotzdem zur gleichen Zeit untergeht. Dachte immer, wen sie spät aufgeht, geht sie auch früh unter. Wieder was gelernt 😀
    Was macht eigentlich dein Fuß? Längeres Laufen bei Schnee und Eis stelle ich mir durchaus anstrengend vor. Macht er wieder alles mit?

    Gefällt 1 Person

    1. Sonne: Die sollten die Zeit umstellen! Abends erwartet man, dass es schnell dunkel wird, aber morgens so eine lange ‚Nacht‘ ist wirklich gewöhnungsbedürftig.
      Fuß: Fuß ist gut, aber das KNIE 😯😦😥 Man wird eben nicht jünger….😦

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s